Archiv für den Monat: Januar 2017

Auf Schnails zum alten König

Im Taunus liegt noch Schnee. Zwar hat es schon lange nicht mehr geschneit, aber dank der dauerhaft niedrigen Temperaturen hat sich eine schöne Schneedecke erhalten. Sie ist umso schöner, je weniger der Schnee festgetreten und glattgeschrubbt ist. Also eher auf Trails als auf den breiten Hauptwegen.

Vor einigen Tagen habe ich in einer meiner Kruschelschubladen ein kleines altes Outdoor-Navi gefunden. Ich hatte mir vorgenommen, es zu verkaufen und wollte nur nochmal testen, ob es noch geht. Beim Test war ich überrascht, was das kleine Kerlchen alles kann und habe beschlossen, es vorerst zu behalten.

Schnee + Trails + Outdoor-Navi = ?

Auf Schnails zum alten König weiterlesen

Verbundenheit

Wie war das mit den guten Vorsätzen zum Jahreswechsel? In der Rangliste der Versprechen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit gebrochen werden, stehen diejenigen ganz weit oben, die man sich selbst zu Sylvester gibt. Das mag zum einen an der lockeren Stimmung liegen, in der man sich und seine Lieben auf der Sylvesterparty befindet (bekannter Effekt: Promille führen zur Selbstüberschätzung), zum anderen daran, dass es einfach ein netter Brauch ist, ein paar Dinge im nächsten Jahr besser machen zu wollen als im letzten. Und so nimmt man sich nochmal vor, was schon im letzten Jahr nicht erreicht wurde (oder noch wildere Sachen).

Ich hatte mir daher vorgenommen, mir nichts mehr vorzunehmen, und hielt das für ziemlich schlau. Wer keine Ziele hat, reißt auch keine. Ein wirksamer Schutz gegen Enttäuschungen also? Weit gefehlt: wer keine Ziele hat, reißt nicht nur keine Ziele, er reißt gar nichts mehr, denn ohne Ziele keine Vision, ohne Vision kein Weg, und ohne Weg keine BeWegung, oder?

Die Frage lautet daher: wie schafft man Bewegung ohne Weg? Und wenn man sich ohne Weg bewegt, wohin kommt man? Simple Fragen am Anfang eines neuen Jahres, und ein paar Antworten, die – wider Erwarten – doch etwas mit Laufen zu tun haben 🙂

Verbundenheit weiterlesen

Salzstreuer im Einsatz

Autsch!

Wer ein Labor betreibt und darin gewisse Experimente vornimmt, ist gut beraten, deren Risiko sorgfältig zu kalkulieren, damit im Problemfall kein größerer Schaden eintritt.

In meinen letzten Beiträgen zum Thema „Laufen bei Kälte“ habe ich gute Erfahrungen damit gemacht, mich immer weiter in die tiefen Temperaturen vorzuwagen. Bei meinem ca. einstündigen Lauf am Neujahrstag bei -5 Grad sah es so aus, als würde ich die Grenze ein weiteres Mal verschieben können, bis…

Autsch! weiterlesen