Earthing

Kein Läuferthema, ich weiß! Trotzdem kann es auch für Schuhläufer heilsam sein, sich ab und an mal mit der Erde zu verbinden.

Ob Erde dabei als „Mutter Erde“ im sprirituellen Sinne gemeint ist oder eher als natürlicher Boden, ist dabei völlig egal. Glaubt, was ihr wollt, aber versucht einfach mal, das wohlige Gefühl wahrzunehmen, ohne trennende Sohlen direkt auf Gras, Lehm, Waldboden oder Moos zu stehen, zu gehen und auch zu laufen.

fussabdruck_animDie Vertreter des Earthings – der Erdung – behaupten, dass es die Verbindung deines Energiefelds mit dem der Erde ist, von der die angenehme Wirkung ausgeht. Elektrische Energie würde aufgenommen und/oder abgegeben, und falls ein Ungleichgewicht besteht, würde es ausgeglichen. Man könne das als stärkeres Wachsein spüren.

Mir ist es egal, ob an der Earthing-Theorie was dran ist. Auch sind mir inzwischen Grundsatzdiskussionen zuwider, bei denen es doch nur darum geht, seine eigene Position zu behaupten.

Ich bin einfach nur neugierig, wie sich das alles anfühlt. Und wirklich nur beim Barfuß-Laufen (Minimal-Schuhe bringen diesen Effekt definitiv nicht) stelle ich fest, dass mir der natürliche Untergrund – auch wenn es sich wegen dessen Unebenheiten anstrengender läuft – eine Menge Kraft gibt. Ich habe nur leider in unserer zersiedelten Umwelt noch keine Strecke finden können, auf der man mal eine Stunde lang auf Gras, Lehm oder ähnlichem Untergrund laufen kann, ohne dauernd asphaltiere oder gepflasterte, schlimmstenfalls geschotterte Wege benutzen zu müssen.

Wenn ich mal eine solche Strecke finde, werd‘ ich sie euch auf der Karte zeigen. Und wenn ihr eine kennt, die im Rhein-Main-Gebiet liegt, meldet euch bei mir. Kommentare sind jederzeit willkommen!

Ein Gedanke zu: Earthing

  1. Hallo Wolfgang,
    Also ich bin ja noch am Anfang der Barfusslaufkarriere und meine Fusssohlen sind noch nicht „hart“genug für alle Strecken. Aber hier in der Nähe gibt es den ultimativen Traum für Barfussläufer. Es ist das „Haaksberger Venn“. Direkt hier hinter der Grenze zu den Niederlanden. Ein Naturschutzgebiet mit traumhafter kulisse und einem 10km Kurs den man barfuss laufen kann auch wenn man noch nicht abgehärtet ist. Sandwege, Graswege und Natur so weit Das Auge reicht. Kein Asphalt, Pflaster oder Schotter.
    Nun ja, leider nicht im Rhein-Main-Gebiet. Aber es gibt solche Strecken.
    Also wenn du zufällig mal im Westlichem Münsterland zu tun hast, melde dich und ich zeige dir:-)

    Laufenden Gruß
    ManniF

Kommentare sind geschlossen.